Newsletter November 2016

Liebe Menschen,
die Wahl von Donald Trump hat vermutlich die allermeisten von uns geschockt und mit Sorge erfüllt, welche Auswirkungen dies auf uns, weltweit und ganz besonders für die Menschen haben wird, die flüchten müssen oder sonst zu Minderheiten gehören. Ich denke, dass wir uns umso mehr für humane Werte engagieren müssen, wenn wir nicht wollen, dass diese immer mehr negiert werden. Also Ärmel hochkrempeln, zupacken…


Aktuelles aus der BI

Die Spendensammlung für E., der ohne Hilfe seine Familie nicht herholen kann, hat bisher 5200 € ergeben. Danke dafür! Das ist sehr viel Geld, in diesem Fall aber nötig (6000 € werden gebraucht). Er wird die Hälfte später in angemessenen Raten zurückzahlen, damit wir damit anderen geflüchteten Menschen in Not helfen können. Auch andere Familien konnten in kleinerem Umfang unterstützt werden.

Wir unterstützen ein Unterrichtsprojekt in einer Stader Schule, wo geflüchtete Menschen den SchülerInnen über ihre Erfahrungen berichten.

Das nächste BI-Treffen findet am 31.11.2016, 19 Uhr bei Eberhard Schäfer im Wassersternweg 5 in Buxtehude statt.


Praktisches

Die MedatorInnen der Mediationsbrücke in Hamburg bieten Hilfe bei Konflikten in der Arbeit mit geflüchteten Menschen – ein tolles Angebot. Der Flyer hängt bei.

Auf www.freiwilligenserver.de findet Ihr viele interessante Informationen rund um das Ehrenamt in Niedersachsen.

Infos zu Studienmöglichkeiten für geflüchtete Menschen bei der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg: Klicken Sie hier


Termine und Veranstaltungen

in der Anlage Informationsmaterial zu mehreren Fortbildungsmaßnahmen für Ehrenamtliche. Nähere Infos im Flyer..


Wichtige Hintergrundinformationen

Nur ein sehr geringer Prozentsatz der geflüchteten Menschen bekommt Asyl in Deutschland. Sagt die AfD und das stimmt. Aber nicht, weil die Anderen nicht genauso schützbedürftig sind. Damit Ihr in dieser Frage Bescheid wisst und Euch nicht von den AfDs verunsichern lassen müsst, helfen die folgenden kurzen aber wichtigen Infos bei Wikipedia

Von der Veranstaltung des RCI am 5.11. habe ich eine sehr informative, relativ kurze PPP mitgebracht zum Basiswissen Trauma für ehrenamtliche HelferInnen. Siehe Anhang.

Ich leite eine neue Gerichtsentscheidung zu Ungarn weiter: VG Oldenburg, Beschluss v. 09.11.2016, 12 B 5754/16: Die 12. Kammer des Verwaltungsgerichts Oldenburg vertritt weiterhin die Aufassung, dass das Asylverfahren und die Aufnahmebedingungen in Ungarn systemische Schwachstellen aufweisen und stoppt daher die Überstellung eines türkischen Schutzsuchenden.