Newsletter März 2018

Aktuelles aus der BI

Auf Grund unserer Initiative unterstützen die Lions-Schwestern LC Franziska von Oldershausen Übersetzungskosten für Therapiesitzungen mit geflüchteten Frauen, die diese nicht allein aufbringen können. Wir danken dafür! Die Therapiestunden werden zwar vom Sozialamt bezahlt, nicht jedoch die dafür notwendigen Übersetzungskosten.

Wir setzen uns aktuell dafür ein, dass auch in Buxtehude arabisch sprechende Jugendliche in Arabisch Prüfungen ablegen und damit Schulabschlüsse erwerben können.

Weiterhin sind wir konkret bei einer ganzen Reihe von geflüchteten Menschen aktiv, um Behördenhemmnisse abzubauen und Integrationsschritte zu ermöglichen, sowohl mit persönlichem als auch mit finanziellem Einsatz.

Das nächste BI-Arbeitstreffen findet am 5.4.2017, 19 Uhr bei Eberhard Schäfer im Wassersternweg 5 in Buxtehude statt.


Praktisches

In der Cuxhavener Straße 100 in Buxtehude Neukloster steht ab sofort ein ca. 60 Quadratmeter großer Raum zur Verfügung. Er befindet sich im Erdgeschoss mit großen Fensterfronten. Falls jemand für Aktivitäten rund um die Flüchtlingshilfe noch eine Räumlichkeit sucht oder Ideen hat, diesen Raum zu nutzen, bitte bei Frau Burmeister-Rudolph (04161/501-5050) melden.

Hier findet Ihr den Rundbrief Fremd-Vertraut 3/2018 insbesondere mit wichtigen Infos für uns im Landkreis Stade zu konkreten Projekten zum Ausbildungseinstieg und zur Gesundheit für geflüchtete Menschen.


Termine

Der wegen Krankheit ausgefallene Vortrag „Arabische Familienstrukturen besser verstehen“ von Frau Dr. Sabra findet nun am 10.04.2018 ab 17:00 Uhr im Ratssaal des Alten Rathaus in Buxtehude statt. Um Anmeldung wird bis zum 08.04. unter ehrenamt@stadt.buxtehude.de gebeten.

Der AK-Asyl Steinkirchen macht am Dienstag, den 24. April 2018 um 18.30 Uhr in Steinkirchen die Veranstaltung „Familiennachzug - rechtliche Grundlagen und Zuständigkeiten“. Klicken Sie hier


Hintergrundinformationen

Die sehr hörens- und sehenswerte Rede von Czem Özdemir zur AfD: Klicken Sie hier

Anlässlich der Jahreskonferenz der "International Society of Social Pediatrics and Child Health" (ISSOP) 2017 in Budapest wurde eine Erklärung zu Rechten, Gesundheit und Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen auf der Flucht verfasst, die von der deutschen Pädiatrie vollumfänglich unterstützt wird. Klicken Sie hier

Hier findet sich die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 19/408 – zur Durchführung von Sammelabschiebungen nach Afghanistan.