Newsletter Juli 2019

Aktuelles aus der BI

Bei unserem Stand zur Europawahl am 4.5. haben wir viele interessante Gespräche geführt. Vielleicht haben wir die Eine oder den Anderen bewegen können, doch zur Wahl zu gehen. Außerdem hat uns dieser Vormittag auch Spaß gemacht. Wir haben über das Mikro des Internationalen Chors, der gleichzeitig vor dem Rathaus auftrat, einen kurzen Redebeitrag der BI Menschenwürde gehalten. Diese Kooperation mit dem Internationalen Chor finden wir sehr schön, weil die Lieder des Chores immer für ein friedliches Miteinander aller Menschen werben. Hier findet Ihr zwei Fotos von dem Vormittag.

Wir haben eine große Spende von 1370 € sowie eine weitere Spende von 350 € bekommen. Zwei Menschen hatten anlässlich eines runden Geburtstags um Spenden für die BI Menschenwürde gebeten! Ganz großen Dank dafür!

Die BI setzt sich aktiv für die Wiederbesetzung der Stelle der Integrationsbeauftragten in Buxtehude ein. Bei der gemeinsamen Sitzung von Sozial- und Jugendhilfeausschuss zu Fragen der Integration am 3.6. sind die von uns angeregten und von den Grünen eingebrachten Anträge zur Nachbesetzung der Stelle der Integrationsbeauftragten und zur Schaffung eines Migrationsbeirats in der Stadt Buxtehude nicht durchgekommen. Wir haben inzwischen eine Pressemitteilung geschrieben. Darüber ist am 21.6. im Buxtehuder Tageblatt und dann auch Wochenblatt berichtet worden. Hier finden Sie die Pressemitteilung. Des Weiteren werden wir uns als BI auch direkt an die Bürgermeisterin wenden.

Wir möchten den 1. Satz des Artikel 1 Grundgesetz „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ in möglichst vielen Sprachen sammeln, um es dann z.B. auf ein Plakat bringen. Mittlerweile haben wir Übersetzungen in Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Russisch und Kurdisch sind mittlerweile vorhanden. Wer in eine (oder mehrere) andere Sprachen übersetzen kann, schicke uns dies bitte. Danke!

Das nächste BI-Arbeitstreffen findet am Mittwoch 3.7.2019, 19 Uhr in Buxtehude statt. Den Ort bitte erfragen unter bi-menschenwuerde@gmx.de


Praktisches

Den Newsletter „Fremd und Vertraut“ 6/7 2019 finden Sie hier. Er enthält eine Reihe wichtige Infos, z.B. zu einer Internetseite der Agentur für Arbeit speziell für geflüchtete Menschen, zu den Verbesserung der Leistungen für Bildung und Teilhabe durch das Starke-Familien-Gesetz, der Verbraucherzentrale für Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer zu Rechten z.B. bei Handyverträgen.

Das Material zur Tagung am 11.05.2019 - Flüchtlinge - Impulse für die ehrenamtliche Arbeit mit sehr informativen Beiträgen zu aktuellen rechtliche Entwicklungen von Claire Deery, Wege in den Arbeitsmarkt und die Ausbildung für Geflüchtete usw. findet sich unter diesem Link.


Termine

100 Jahre AWO: Sommerfest am 4. Juli ab 14 Uhr in Stade, Bei der Insel 11. Eingeladen sind Familien, Kinder und Jugendliche, Kooperationspartner und andere Freiwillige.


Hintergründe

Hier findet sich der Bericht von Filiz Polat und Luise Amsberg (Grüne) zu den aktuellen Beschlüssen im Bundestag. Seit heute hat leider auch der Bundesrat den unsäglichen Verschärfungen des Flüchtlingsrechts zugestimmt, sodass sie nun in Kraft treten werden.

Anlässlich des Weltflüchtlingstags hat ProAsyl ein Neun-Punkte-Programm für den Flüchtlingsschutz veröffentlicht: »Menschenrechte sind unteilbar und gelten für alle« ist auch der Titel eines Positionspapiers, das wir gemeinsam mit der Neuen Richtervereinigung (NRV) herausgegeben haben. Darin werden Herkunft und Bedeutung der Menschenrechte in Europa hergeleitet und mit der aktuellen politischen Situation verknüpft. Wir fordern u.a., dass Europa die Zusammenarbeit mit den Warlords der sog. »libyschen Küstenwache« sofort beendet und einen solidarischen Verteilmechanismus für Bootsflüchtlinge findet!
Mehr Informationen hier.